Fahrten und Feiern
Barcelona 27.10. bis 01.11.2017

Ein volles Programm aus Führungen, Ausflügen und Konzerten erwartete die 40-köpfige Gruppe. Während es zu Hause stürmte und winterliche Kälte Einzug hielt führte Chorleiter Marcel Martínez durch die angenehm warme sonnendurchflutete Altstadt Barcelonas. Geschichte, Kunst Politik und lokale Anekdoten - der Schatz dessen, was er erzählen kann ist unermesslich und er öffnete dem Chor Türen, die anderen Touristen verschlossen bleiben.

Auf der Bühne des Konzertsaals im Palau de la Música Catalana, umgeben von tausenden Rosen aus Stuck, bunt leuchtenden Bleiglasfenstern und kunstvoll gestalteten Mosaiksäulen gab der Chor zum ersten Mal aud dieser Reise vor gleichzeitig anwesenden Besuchergruppen eine Kostprobe seines Programms.

Am Sonntagmorgen ging es hinaus aus der Stadt in den Bade- und Künstlerort Sitges, während zeitgleich hunderttausende Menschen von allen Seiten nach Barcelona strömten, um für die Einheit des Landes zu demonstrieren.

Der Strand und die Promenaden waren gut bevölkert. Unvorstellbar, dass sich am Ende eines so schönen Sonnentages Menschen auf ein Konzert mit Vertonungen von Lutherliedern und Motetten zu Tod und Ewigkeit einlassen würden.

Die Kirche San Bartumeu i Santa Tecla erhebt sich direkt über dem Strand auf einem hohen Felsen. Der Chor konnte die tolle Akustik der Kirche in vollen Zügen genießen und freute sich über das überraschend zahlreich erschienene Publikum und den anschließenden Stehempfang mit lokalen Gebäckspezialitäten.

Am nächsten Tag ging die Fahrt ins Gebirge nordwestlich bon Barcelona hinauf zum Kloster Montserrat, der wichtigsten katalanischen Pilgerstätte, die unter anderem Heimat eines der ältesten Knabenchöre Europas ist. Der Kammerchor sang im Anschluss an das Mittagsgebet in der übervollen Klosterkirche. Sein Vortrag konnte jedoch mit den wundervollen Knabenstimmen, die zuvor erklungen waren nicht ganz mithalten.

Die Fahrt führte weiter nach Manresa, immer die eindrucksvolle Bergkette der Comarca Bages im Blick. Bevor es zur Probe in die Basilika ging, erhielt die Gruppe eine Führung in der Cova de Sant Ignasi, wo der Gründer des Jesuitenordens Ignatius von Loyola 1523 tiefe spirituelle Eingebungen erhalten hatte.

Die Basilika Santa Maria de la Seu beeindruckte durch die ungeheure Höhe und Breite des zentralen Kirchenschiffs. Als Chor kam man sich dort fast verloren vor, doch als sich der riesige Raum mit Klang füllte, war es ein großartiges Erlebnis. Langanhaltender Applaus und köstliche regionale Tapas, die die Gemeinde den Sängerinnen und Sängern nach dem Konzert auftischte, beendeten einen langen Tag.

Das Konzert am Abend des Reformationstags fand in der Heimatgemeinde von Chorleiter Marcel Martínez statt. Am Vormittag besichtigte die Gruppe das "Casa Battló", ein vollständig von Antoni Gaudi im Stil des Modernisme umgestaltetes und eingerichtetes Wohnhaus, und erkundete auf eigenen Wegen die Stadt, bevor es am Spätnachmittag mit dem Bus nach Barberà del Vallès zur Kirche Santa Maria ging. Hier wurde der Chor mit großer Gastfreundschaft empfangen und sang vor zahlreichen Zuhörern. Nach dem Konzert unterhielt man sich noch lange bei vielfältigen salzigen und süßen Leckereien.

Bevor es am Mittwochabend wieder zurück nach Deutschland ging, stand als letzter Höhepunkt der Reise der Besuch der Basilika Sagrada Familia auf dem Programm. Das unvollendete Hauptwerk des katalanischen Architekten Antoni Gaudi ist seit 135 Jahren eine Baustelle und stellt dennoch einen in sich geschlossenen sakralen Raum dar, mit beistpielloser Farbigkeit und Symbolsprache und überaus eindrücklicher Größe und Architektur.

Fünf Tage voller Musik und Kunst und katalanischr Wärme und Lebendigkeit - der Kammerchor Reutlingen wird noch lange davon schwärmen.

Text: Christine Dehlinger, Fotos: Gabriela Fletschinger, Andreas Wostrack und Ulrike Nehls


30 Jahre KCR 2017




Abschied Roman Schmid 2013




Sommerfest 2012




Abschied Christa Feige 2011




Herbstfreizeit Hohenwart 01.11. - 06.11.2011

in der "Oase Steinerskirchen" (www.oase-steinerskirchen.de)
Christa Feige übernimmt zum letzten Mal die musikalische Leitung einer Chorfreizeit des Kammerchores, nachdem sie sich entschlossen hat, die Tätigkeit beim Kammerchor Reutlingen zu beenden.
Programm: "Die Menschen aber verwunderten sich", Dramatische Evangelienmotetten für gemischten Chor a capella.
Werke von Melchior Franck (1580 - 1639), Andreas Raselius (1562 - 1602), Siegfried Strohbach (geb. 1929) und Ernst Pepping (1901-1981)


Familienfreizeit Castagneto / Italien 21.08. - 02.09.2010

Die genaue Lage: in OSM


Sommerfest 2010




Herbstfreizeit Thüringer Wald 27.10. - 01.11.2009

Quartier: Myconius-Haus in Tabarz im Thüringer Wald.
Konzert: Samstag 31.10.2009 in Waltershausen (Thüringer Wald).
Artikel vom GEA 03.11.09 :




Familienfreizeit Castagneto / Italien 09.08. - 21.08.2008


Wie schon in manchem Sommer fuhr der Kammerchor Reutlingen im August 2008 wieder nach Italien, genauer in die Piemonteser Berge ins Val Pellice, zur Familienfreizeit.
Dabei waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der aktiven Sängerschaft des Chores mit ihren Familien, (bis zu 3 Generationen! )und weitere "Stamm"-Sängerinnen und Sänger, die aus nah und fern anreisten, um den Kontakt zum Kammerchor zu pflegen.
Allen gemeinsam war die Erwartung, 10 Tage gemeinsam zu singen, zu baden, zu wandern oder zu faulenzen, kurz: eine erholsame Zeit in italienischem Ambiente zu verbringen.
Um es gleich vorwegzunehmen: diese Erwartung wurde mal wieder voll und ganz erfüllt! Nicht nur das Wetter spielte mit Sonne und blauem Himmel bestens mit (Merkmal für Kenner: alle Mahlzeiten konnten ohne Ausnahme draußen unter den Kastanienbäumen mit herrlichen Blick zu den nahen Bergen eingenommen werden!). Auch vom Haus wurde der Chor wie immer offen und freundlich empfangen und rundum hervorragend versorgt.
Natürlich war die tägliche Hauptbeschäftigung das Singen: Vormittags und abends probte der Erwachsenen - Chor ein Programm mit dem Titel "Höre meine Stimme", von Chorleiterin Christa Feige mit Phantasie und musikalischer Neugier auf diesen nur für diesen Sommer entstehenden Freizeit-Chor zusammengestellt. Werke von Busto, Mendelssohn, Rheinberger, Reger und Chillcott boten vielfältige Anlässe, sich an einem anspruchsvollen Programm quer durch die Jahrhunderte als SängerIn stimmlich, rhythmisch und im Zusammenklang zu üben.
So manche Herausforderung wartete auf Chor und Leiterin, bevor gegen Ende der Freizeit zwei Konzerte in den nahegelegenen Waldenser-Kirchen von Luserna und Torre Pellice gegeben wurden und der sonntägliche Gottesdienst in Torre Pellice musikalisch umrahmt werden konnte.
Derweil waren die Kinder und Jugendlichen nicht minder fleißig. Unter der kreativen und gekonnten Anleitung von Janna Regenauer und Clara Fischer - zwei Nachwuchs-Sängerinnen aus dem Chor - erarbeiteten sie in täglichen Proben das Musical "Hexe verstexe" vom Ritter Rost, das am letzten Tag in einer fulminanten und von allen bejubelten Aufführung seinen Höhepunkt fand. Einen entscheidenden Beitrag in der Vorbereitung dazu hatten auch Simon Fischer und Jonas Fiedler mit sehr ansprechenden selbstgemalten Kulissen geleistet.
Das für die Kinder und Jugendlichen zusätzliche Highlight in diesem Jahr war jedoch etwas zunächst gänzlich Neues: das tägliche Üben und Erlernen der asiatischen Stockkampf-Kunst. Eine junge und sehr dynamische Lehrerin - Fé André aus Freiburg - war eigens zu diesem Angebot mitgereist und erfreute Kinder und Jugendliche gleichermaßen mit ihrer motivierenden und gekonnten Art zu trainieren. Koordinatorisch, rhythmisch und ästhetisch wurden neue Dimensionen von Bewegung mit Stöcken zu jugendgemäßer Musik eröffnet.
Nicht zuletzt zum Kinder-Chor-Musical trug die gelernte Schauspielerin und Choreographin ihre Erfahrung bei. Beim Auftritt der Kinder mit eigenen Beiträgen ("Hebe Deine Augen auf" und "Gott, mein Gott ich rufe dich") in den Kirchen-Konzerten - diese wurden von Christa Feige in eigens angesetzten Kinder-Chor-Proben erarbeitet - war Fés logistische Hilfe ebenfalls willkommen.
So verging die Zeit wie im Flug, waren wir nicht gestern erst gekommen? Ob an sonnigen Nachmittagen am Pool, in den Bergen, am nahen Gebirgsbach oder an den langen Abenden im Kaminzimmer - immer traf man auf frohe und zufriedene Stimmen und Gesichter! Einer der diesjährigen Freizeit-Höhepunkte war das gemeinsame Lagerfeuer am Fluss, das vom Haus mit tollen Salaten und Würstchen unterstützt wurde.
Der letzte Abend war wie immer bunt und voll kreativer Beiträge der Jugend und der Erwachsenen zum nicht immer ganz ernst gemeinten Rückblick auf die Freizeit und verbunden mit dem Dank an alle, die zum Gelingen Kleines und Großes beigetragen hatten.


Sommerfest 2008




Herbstfreizeit 2007 Hohnstein / Dresden




"20 Jahre Kammerchor" - 8. Juli 2007, Kreuzkirche


Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847), Psalm 100 "Jauchzet dem Herrn alle Welt" und Psalm 43 "Richte mich, Gott"
Heinrich Kaminski (1886 - 1946), Psalm 130 "Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir"
Johannes Brahms (1833 - 1897),Psalm 51 "Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz"
Morten Lauridsen (* 1943),"O Magnum Mysterium"
Antonio Vivaldi (1678 - 1741,)GLORIA D-Dur RV 589
Instrumentalisten und Soli aus dem Chor; Leitung: Christa Feige


Jazzmesse in Genua am 18. Februar 2007

Uraufführung in Italien
Chorreise vom 17.02. - 21.02.2007
Sa, 17.02.2007 Ankunft
So, 18.02.2007 Proben und Konzert
Mo, 19.02.2007 Genua - Kulturprogramm für Erwachsene und Kinder
Di, 20.02.2007 Ausflug ans Meer, evt. Opernbesichtigung
Mi, 21.02.2007 Heimfahrt
Unterbringung im Hotel oder Jugendherberge


Familienfreizeit in Castagneto / Italien 02.09. - 14.09.2006

Castagneto 2006


Brahmsnacht in Obermarchtal 29.07.2006


KONZERT 1 (16.00 Uhr, Nobertussaal)
Liederabend zur Todesstunde von Robert Schumann
Schumann/Heine Das Buch der Lieder Moderation, Rezitation und Dichterliebe op. 48
Reiner Hiby, Bariton; Michael Stülpnagel, Sprecher; Matthias Alteheld, Klavier

KONZERT 2 (18.00 Uhr, Norbertussaal)
Johannes Brahms Liebesliederwalzer op.52 und Zigeunerlieder op. 103
Kammerchor Reutlingen; Christiane Falk und Harald Streicher, Klavier; Leitung: Christa Feige

KONZERT 3 (19.00 Uhr, Münster)
Johannes Brahms Klaviermusik zu 4 Händen
Christiane Falk und Harald Streicher

KONZERT 4 (20.00. Uhr, Norbertussaal)
"Mit Myrten und Rosen"
Chorwerke und Lieder von Robert Schumann
Kammerchor Schola Sine Nomine; TGV "Frohsinn" Balzholz; Matthias Alteheld, Klavier; Tania Schneider, Sopran; Michael Stülpnagel, Rezitation; Leitung: Reiner Hiby

KONZERT 5 (21.00 Uhr, Münster)
Aus: Vier doppelchörige Gesänge op. 141 von Robert Schumann
Nr. 4 Talismane (Goethe)
Michael Stülpnagel, Rezitation; Leitung: Reiner Hiby
Orgelwerke von J. Brahms Drei Choralvorspiele aus op. 122:
Herzlich tut mich verlangen, O Welt, ich muß dich lassen
KMD Ulrich Feige, Orgel
"Ave Maria" für Frauenchor + Orgel von Johannes Brahms
Vocalsolistinnen; Leitung: Tania Schneider
"Vier ernste Gesänge op. 121" von J. Brahms
Reiner Hiby, Bariton; Matthias Alteheld, Klavier; Michael Stülpnagel Rezitation

KONZERT 6 (22.00 Uhr Münster)
"Ein deutsches Requiem op. 45"
in der Fassung für 2 Klaviere, Kontrabaß und Pauken von Heinrich Poos
Sopran: Ryoko Wakatsuki; Bariton: Reiner Hiby; Klavier: Christiane Falk und Harald Streicher; Pauken: Gregor Daszko; Kontrabaß: Ulrich Feige; Kammerchor Reutlingen + Schola Sine Nomine; Leitung: Christa Feige


Chorfest mit Musik 23.06.2006




Familienfreizeit in Castagneto / Italien vom 29.08. - 09.09.2004


Es hat schon Tradition, dass der Kammerchor Reutlingen alle 2 Jahre eine musikalische Familienfreizeit veranstaltet. Alte Freunde aus Zeiten der pädagogischen Hochschule,die mittlerweile aus ganz Württemberg anreisen, aktive Kammerchorsängerinnen und -sänger aus Reutlingen und immer zahlreicher werdende Gäste aus Herrenberg kamen auch in diesem Jahr ins Waldensertal "Val Pellice" westlich von Turin.
In den Chorproben am Morgen und Abend wurde unter der Leitung von Christa Feige ein Konzertprogramm erarbeitet, das in Italien zwei Mal zur Aufführung kam. Unter dem Titel: "Mit Psalmen auf Reisen" sang der Chor Werke aus 5 Jahrhunderten von Komponisten aus Deutschland, England, Frankreich, Italien und den USA.
Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen hatten den ganzen Vormittag über ihr eigenes Musikprogramm. Mit Sandra Müller-Spude und Alexander G.Adiarte erarbeiteten sie ein eigens von den beiden für die Freizeit konzipiertes Musik- und Bewegungstheater "Perche Cappolino". Den beiden engagierten jungen Musikpädagogen gelang es dabei, alle 27 "Nachwuchs- Kammerchörler" zwischen 4 und 15 Jahren so unter einen Hut zu bringen, dass sie sich mit Spaß und großem Einsatz bei diesem deutsch-italienischen Projekt beteiligten.
Auch im Rahmen des Chorkonzertes wurde der Nachwuchs integriert: nahezu der gesamte Kinderchor sang eine Vertonung des 23. Psalmes von Paul Horn, begleitet von den größeren Jungs mit Blockflöten und Geige, acht der Älteren sangen ganz oder teilweise im gesamten Erwachsenenprogramm mit und einige der Mädchen gestalteten zu einer von Alexander G. Adiarte auf der Geige gespielten Meditation von Massenet eine von Tanzpädagogin Sandra Müller-Spude choreographierte Bewegungsperformance.
Das tolle Spätsommerwetter lockte in die Berge, die rund um Castagneto bis fast 3000 m hoch sind, oder in die idyllischen italienischen Städtchen in der Umgebung. Der Swimmingpool auf dem Gelände war immer ein großer Anziehungspunkt und das Fussball- oder Badmingtonspielen nach dem Abendessen , bei dem von der Enkelin über die Tante bis zum Großvater alle auf dem Spielfeld waren, wurde jeden Tag professioneller.
Während die einen immer lange beim Kaffee verweilten oder im Liegestuhl ein Buch nach dem andern verschlangen, trafen sich andere, um brandenburgische Konzerte zu spielen, probten die Blech- und Holzbläser Fanfaren fürs morgendliche Wecken oder wurden auf der Wiese zu live-Musik irische und israelische Tänze getanzt.
Bei den Mahlzeiten an den großen Tischen unter den Esskastanienbäumen traf sich die gesamte 70-köpfige Gruppe drei Mal am Tag und mischte sich immer wieder neu. Auf diese Weise lernte man sich in den 12 Tagen sehr intensiv kennen und profitierte viel von den unterschiedlichsten Talenten, Fähigkeiten und gegenseitigen Impulsen.


Sommerfest 2004




10 Jahre Christa Jubiläum




Herbstfreizeit in der Pfalz 04.11. - 09.11.2003


Die diesjährige Herbstfreizeit des Kammerchor Reutlingen führte in die Pfalz
nach Neustadt an der Weinstraße.
Der Chor war im Gästehaus der dortigen Jugendherberge untergebracht, in dem die Sängerinnen und Sänger gesund und sehr abwechslungsreich verköstigt wurden und unter der bewährten Leitung von Christa Feige gute Probemöglichkeiten hatten.
Neben zwei bis drei Arbeitsphasen am Tag, bei denen Werke aus der Bachfamilie, unter anderem die Motette "Jesu meine Freude", sowie Werke von Hugo Distler geprobt wurden, hatte der Chor ein vielfältiges Kulturprogramm.
Nach einer Stadtbesichtigung am Dienstag in Neustadt gab es am Mittwoch eine Führung durchs Hambacher Schloss, bei der sowohl die geschichtlichen Zusammenhänge ("Wiege der Demokratie"), als auch der weite Blick in die Rheinebene beeindruckend waren.
Abends wurden die Stimmen auf "Pfälzer Art" gepflegt: eine Führung durch das Weingut Münzberg mit anschließender Weinprobe gab Einblick in die Welt der edlen Tropfen.
Am Donnerstag ging es in die "Villa Ludwigshöhe", wo der Chor die pompeiischen Malereien und kunstvollen Holzmosaikfußböden bewunderte. Am Freitag wurde der "Trifels" bestiegen, eine mächtige, exponiert stehende Burg, in der die "Reichskleinodien" u.a. von Kaiser Barbarossa zu besichtigen sind.
Die goldene Novembersonne, war ein lebendiger Gegenpol zu den Texten der Werke, die morgens und abends geprobt wurden und in denen es viel um die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens ging.
Das Ergebnis der intensiven Chorarbeit war in der Pfalz am Samstagabend in der Zisterzienser-kirche in Eußertal und am Sonntag im Rahmen einer gut besuchten Matinee um 11:00 h in der Stiftskirche Landau zu hören. Der Abschluss dieser musikalisch, kulturell, geschichtlich und landschaftlich sehr reizvollen Reise fand in Speyer statt, wo der Chor den Dom besichtigte und gemeinsam zu Mittag aß.


Sommerfest 2002 Lustnau




Herbstfreizeit Marburg 2001




Familienfreizeit Castagneto 2000